Bin neu hier - und stelle mich kurz vor


#1

Hallo zusammen,
ich bin Paula und neu hier im Forum. Ich bin 30 Jahre und habe mich nun vor ein paar Monaten endlich getraut zum ersten Mal im Leben zum Frauenarzt zu gehen. Diese Motivation kam allerdings nicht von alleine. Mein Mann und ich versuchen nunmehr seit 3 Jahren ein Kind zu bekommen. Leider bisher erfolglos. Grundsätzlich war mir immer bewusst, weshalb es nicht wirklich klappen kann - bzw. warum es an ein Wunder grenzen müsste, wenn ich plötzlich die ersehnten 2 Striche sähe. Nun war ich wie oben erwähnt bei der Frauenärztin, zu der ich recht bald Vertrauen gefasst habe. Ich habe ihr von meinen Ängsten erzählt, untersucht zu werden und sie hat mich zu nichts gedrängt. Auch von unserem Kinderwunsch habe ich ihr erzählt. Nach und nach wurde ihr klar, dass mein Mann nicht richtig in mich eindringen kann. Sie gab sich sehr zuversichtlich und versprach mir, dass wir, wenn ich mit ihr zusammenarbeite auf jeden Fall ein Kind bekommen. Nun war ich zweimal bei ihr zur “Gesprächsrunde” und sie hat mir ein Buch empfohlen sowie ein paar Übungen erklärt. Leider habe ich stressbedingt in den letzten 3 Monaten weder geübt, noch war ich bei der Ärztin. Da die “Stressphase” nun vorüber ist, möchte ich nun wieder anfangen. Allerdings habe ich nachdem ich in den letzten Tagen viel recherchiert habe, auch von einer “Bechermethode” zum Schwanger werden gehört. Das hört sich nach einer guten Methode an für mich. Hat da jemand mit Erfahrungen? Ich bin für jeden Tipp diesbezüglich dankbar. Ich kann einfach nicht mehr länger warten. Ich bin seit 3 Jahren umgeben von Schwangeren, Babys, Kleinkindern und werde immer verbitterter. Ich hasse mich dafür, aber ich kann mich kaum bis garnicht für meine Freundinnen freuen, wenn sie mir “die frohe Botschaft” überbringen. Ich schauspielere sehr gut, aber innerlich zerfrisst es mich.
Vielleicht gibt es ja hier ein paar Leidensgenossinnen mit gleichem Wunsch oder aber sogar Frauen, die durch die eben erwähnte “Bechermethode” Schwanger wurden?
Ich bin gespannt, und hoffe auf rege Diskussionen.
Viele Grüße
Paula


#2

Herzlich willkommen in der Community!

Die Bechermethode kenne ich leider nicht. :blush: kannst du die etwas näher beschreiben?