Hallo ich bin Anna


#1

Auch ich will mich euch gerne vorstellen. Ich bin jetzt 30 Jahre alt und davon 13 Jahre mit meinem Mann zusammen.
Ich denke ich leider an Vaginismus, diagnostiziert wurde es jedoch nie. Jedoch kann ich eigentlich an alle Symptome ein Häkchen machen,so das ich ziemlich sicher bin. Im Internet bin ich auf die Bücher und danach auch auf den Onlinekurs gestoßen, das ist jetzt ca 1 Jahr her. Ich versuche daran zuarbeiten, aber ehrlich gesagt fehlt mir zeitweise die Kraft weiterzumachen. Das ihr hier seid, gibt mir jedoch neuen Mut.
Auch bei mir wurde ein zu enges Jungfernhäutchen erst gedehnt, in einer zweiten Op dann geschnitten. Ich hab auch schon eine Sexualterapie hinter mir. Und mein Mann immer an meiner Seite, wofür ich so unendlich dankbar bin. Aber es zeigt auch das es bei dem ganzen nicht nur um mich geht. An manchen Tagen motiviert das, an anderen eher nicht so sehr. Wisst ihr was ich meine?
So, erstmal genug hier von mir. Ich freue mich darauf mich mit euch auszutauschen und das gemeinsam zu schaffen :blush:


#2

Hallo Anna, ein herzliches Willkommen in der Community!


#3

Ich weiss genau, was du meinst. Es geht um mehr, als dass ich nicht mit meinem Partner schlafen kann. Ich möchte selber entscheiden können, ob und wann ich Mama werde, ich will endlich selber entscheiden können wie ich mit meinem Partner meine Sexualität geniesse. Und ich will nicht von einer Sexualtherapeutin hören, es gibt noch andere Formen die Sexualität zu geniessen als Geschlechtsverkehr. Schön. Ja weiss ich auch. Aber ich will selber entscheiden, wann ich was tun will und ich habe nun mal Angst, dass mein Partner irgendwann auch keine Geduld mehr hat. Weil auch er Sexualität mit mir vielleicht mal anders geniessen möchte… Hach… ich freu mich richtig, dass mein Partner so viel Geduld hat mit mir, aber manchmal fühl ich mich auch ein bisschen schuldig oder ich habe das Gefühl ich schulde ihm was dafür :grimacing: (was ja doof ist)


#4

Hallo Anna, willkommen :grinning:

ich höre das immer wieder, dass das Jungernhäutchen gedehnt und geschnitten wird. Aber bei dir hat es ja nicht geholfen, dann kann es ja auch nicht die Ursache sein oder?


#5

Hey Joda also bei mir War es ähnlich. Mit 16 habe ich das erste mal versucht einen Tampon einzuführen jedoch War es nicht möglich. Es fühlte sich an als gäbe es keine Öffnung. Also bin ich zum Frauenarzt die mir sagte ich wäre halt nur etwas besonders eng und sollte weiter probieren. Hatte damals lange zeit Einen freund aber Sex War auch nie möglich. Dann War ich 18 als ich zu einem anderen Frauenarzt ging. Hatte dort eine der schlimmsten Untersuchungen meines Lebens mit wahnsinnig en schmerzen. Er stellte fest das die Öffnung im


#6

Hymen so klein War das anatomisch kein Sex möglich ist. Also schnitten sie es mir auf. Und trotz dessen jetzt bin ich gleich 25 War Sex nie möglich. Bis ich letztes Jahr auf einem Artikel über vaginismus gestoßen bin und mir dachte es kann ja nur das sein weil was sonst? Also was ich sagen Will ist ich denke die diese lange Geschichte über Jahre hinweg unwissend zu sein und keiner hilft einem und mehrfach schmerzen leiden zu müssen hat dafür gesorgt das ich vaginismus habe. Habe es vielleicht vorher garnicht gehabt. Deshalb denke ich kann es sehr wohl der Auslöser sein. :wink:


#7

Okay, ja das könnte sein. Ich dachte nur, wenn das Jungfernhäutchen die Ursache war, sollte doch nach der Operation alles in Ordnung sein. Aber jetzt verstehe ich warum das auch nach einer OP vielleicht doch nicht klappt.