Hallo, ich bin Julia 33 Jahre


#1

Hallo zusammen. Ich wollte mich mal hier vorstellen und ein bisschen mehr über Vaginismus erfahren, da auch ich davon betroffen bin. Wahrscheinlich schon seit der Teenager zeit, aber genau kann ich es nicht sagen. Seit dem ich mich vor Jahren selbst auf die Suche begeben habe, was es sein könnte, nachdem mir keiner der vielen Frauenärzte helfen konnte bin ich auf das Buch von Claudia gestoßen. Es hat mir vor ein paar Jahren wirklich geholfen, schmerzfreien Sex zu haben.
Nachdem aus der Zeit 2 Kinder entstanden sind, bin ich jetzt wieder da, wo ich vorher auch war. Ich habe wieder Schmerzen beim Sex!
Seit der Geburt unserer Tochter im Dezember 2014 klappt es einfach nicht. Ich komme seltener zum üben und zur Muskelentspannung, dass macht die Sache dann wirklich schwierig. Ich bin manchmal total verzweifelt.
Zudem, ich mag es kaum sagen, habe ich seit der Schwangerschaft Hämorroiden. Die stören vor allem bei den Beckenbodenübung, weil die sich dann hervorheben. Salben und Zäpfchen helfen nicht effektiv. Mache ich die Übungen vielleicht falsch oder zu stark?
Vielleicht wisst ihr ja noch einen Rat.
Gruß

Julia


#2

Hallo Julia,

es könnte dir helfen, wenn du in etwa täglich 5 Minuten Zeit findest eine Beckenbodenübung zu machen, damit der Beckenboden nach den Belastungen der Schwangerschaft und Geburt wieder gekräftigt wird und v.a. flexibel. Eine gute und auch im Alltag leicht integrierbare Übung wäre folgende Übung im Sitzen mit gegrätschen Beinen (ich hoffe du kannst Übungen im Sitzen machen):

Du setzt dich mit gegrätschten Beinen auf den Stuhl, Fußgelenke unter die Kniegelenke. Beim Einatmen ziehst du sanft die Sitzknochen zum Damm, beim Ausatmen beugst du deinen geraden Rücken ein Stück nach vorn. Am Ende der Ausatmung lässt du los. das Ganze kannst du in 3 Etappen machen. Ganz vorn kannst du dann in der Haltung ca. 3 mal pulsieren. Mit aktiviertem Beckenboden richtest du dann einatmend deinen Rücken wieder auf und entspannst. Du kannst 3 Durchläufe machen und wirst sicherlich nicht länger als 5 Minuten brauchen.

Ich denke das wäre eine effektive Möglichkeit jeden Tag etwas für den Beckenboden zu tun.
Außerdem kannst du diesen auch im Alltag trainieren. Immer vorm Aufstehen BB sanft anspannen, immer vorm Hinsetzen BB sanft aktivieren… bzw. immer wenn du daran denkst.

Was die Hämorrhoiden angeht: Achte einmal darauf, dass du nicht zu weit hinten, Richtung After anspannst.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Versuche auch täglich, such dir am besten eine feste Zeit, wieder die PMR zu machen.

Liebe Grüße, Karoline


#3

P.S. Führe doch vor dem GV einen Dilator ein, es muss auch nicht der Größte sein. Das sollte deinen BB auch entspannen und dich besser auf den Sex vorbereiten. Vielleicht kannst du auch deinen Partner mit einbeziehen, wenn ihr mögt …

Viele Grüße, Karoline