Hallo zusammen, ich bin Ina


#1

Hallo, ich heise Ina und bin 22 Jahre alt. Ich habe auch Vaginismus. Ich bin noch Jungfrau, als ich versuchte mit meinem Freund zu schlafen hatte ich das Gefühl meine vagina sei zu eng. Meine Frauenarzt kann mir leider nicht helfen, fühle mich so allein und hilflos. Die dilatoren habe ich auch schon aber kann nicht mal den kleinsten einführen. Eine teuere therapie kann ich mir nicht leisten da ich ich im Moment arbeitslos bin. Was soll ich tun? Wie soll ich anfangen? Bitte helft mir, ich wäre Euch sehr dankbar.
Ich wünsche allen Vaginismus betroffenen Frauen alles Gute!!!


#2

Hallo Ina

Herzlich Willkommen! Es muss keine teure Therapie sein, dass du Vaginismus bewältigen kannst. Hier in der Community kannst du dich mit anderen Frauen austauschen. In der Kategorie http://vaginismus.community/c/selbsthilfe-programm findest du einige Tipps von betroffenen Frauen.

Ansonsten gibt es auch das Buch Wenn die Liebe schmerzt, die Online-Kurse oder unsere Workshops als günstige Alternative.

Viel Erfolg!


#3

Hallo, ist in diesem buch alles beschrieben was man machen muss? Hast du schon mal was von vagi wave gehört?
Danke für deine antwort


#4

Ja, im Buch ist das ganze Therapie-Programm beschrieben, mit Übungen und Tipps.

Die Vagi-Wave ist grösser als der kleinste Dilator, du solltest die ersten beiden Dilatoren schmerzfrei einführen können damit du die Vagi-Wave problemlos einführen kannst. Der Vorteil ist die Form, der Nachteil, dass es nur eine Grösse gibt. Die Empfehlung des Herstellers die Vagi-Wave über Nacht einzuführen finde ich nicht so optimal.

Für dich wäre es sinnvoll erst mal mit ganz einfachen Entspannungsübungen zu beginnen (3-4 Wochen). Wenn du damit gut zurecht kommst, kannst du mit den Beckenbodenübungen weiterfahren. Erst dann beginnst du langsam damit die Dilatoren einzuführen.

Eine Anleitung für die Sanfte Muskelentspannung findest du hier: Sanfte Muskelentspannung Download


#5

Hallo Claudia, wie lange dauert denn die Behandlung von Vaginismus? Ich habe heute das buch bestellt hoffe es hilft mir. Gibt es denn keine muskelentspannende Zäpfchen oder so oder kennst du vielleicht etwas? Kleine Tampons kann ich schon benutzen wenn ich sie mit einer Creme anfeuchte. Und wenn mein freund eindringen will kommt mir so vor als wäre der Eingang zu eng, ist das normal?
Danke für deine Antwort in Voraus.


#6

Hallo Claudia, ich habe Physiotherapie begonnen im Krankenhaus. Habe auch hausübungen bekommen, mache ich auch immer. Wann wird sich den der erste Erfolg zeigen? Ich würde mich sehr freuen wenn du dich meldest.
Liebe grüße


#7

Hallo Ina, das kann ich dir so nicht beantworten. Das hängt davon ab was für Übungen du zuhause machst. In traditionellen Beckenbodentraining Ausbildungen für Physiotherapeuten sind Vaginismus oder Schmerzen beim Geschlechtsverkehr selten ein Thema. Daher hilft Physiotherapie oft nur begrenzt bei der Bewältigung dieser Beschwerden.


#8

Hallo Ina. Ich bin selbst neu hier und Was du im ersten Post beschreibst trifft ähnlich auf mich zu. Bin 23, noch jungfrau und habe in den letzten 5 Jahren mit meinen zwei ehemaligen Freunden vergeblich versucht Geschlechtsverkehr zu haben. Vor einem Jahr habe ich mich an eine Frauenärztin gewandt die mich dann zu einer Therapeutin schickte. Dort konnte ich nur 3mal hin, da es viel Geld gekostet hat. Sie hat mir die amielle Dilatoren empfohlen. Habe es ein paar mal probiert und dann nie wieder.
Bist du von November bis jetzt in irgendeiner Form weiter gekommen?
Ich wünsche dir viel Erfolg!


#9

Ich kann nur empfehlen, das Online-Seminar zu machen! Dort wird man Schritt für Schritt vorbereitet auf das einführen der Dilatoren. Einfach so, ohne vorherige Entspannungsübungen und Beckenbodenübungen klappt das Üben mit den Amielle Dilatoren wohl meistens nicht. Den Beckenboden vorzubereiten mit Muskeltraining ist sehr wichtig, genau wie die Entspannung. Mit dem Buch kam ich auch nicht klar. Aber das Online-Seminar ist wirklich sehr gut!
LG Natalie


#10

Hallo Melva, ich habe leider keine Fortschritte gemacht, ich habe seit Anfang des Monats eine Physiotherapie angefangen in einem Krankenhaus hoffe das mir die Ärztin helfen kann. Mit dilatoren übe ich momentan nicht, das kommt später. Ohne beckenbodentraining werde ich kein Erfolg haben, die verspannten Muskeln müssen gelockert werden. Ich werde natürlich berichten, falls ich Fortschritte feststellen kann. Ich War auch zwei mal bei einer sexualtherapeutin aber leider konnte sie mir auch nicht helfen und ich konnte es auch nicht leisten. Ich hoffe du schaffst das und wünsche dir alles Gute!!!
Liebe Grüße


#11

Hallo Ina,

Ich bin seit letzte Jahr hier. Ich bin 24 Jahre alt und hatte noch nie richtigen (schönen) Sex gehabt. Ich habe aber ein Freund mit dem ich mittlerweile schon fast 5 Jahre zusammen bin. Ja, mein Freund ist wirklich geduldig …wir hatten viele Streiterein schon deswegen gehabt… aber nie aufgegeben… Ich habe mir auch erst das Dilatoren Set von Amielle gekauft ohne vorher zu wissen das man erst die Beckenboden- und Entspannungsübungen machen müsste… deswegen hats wohl weh getan… davor hatte ich mit einem kleinen Dildo geübt (war auch 3 Jahre in Psychotherapie… aber auch nur wegen meinem Depressionen) Ich bin froh das es dieses Forum gibt und man sich hier austauschen kann. Ich bin auch Claudia sooo unendlich dankbar das sie sich Zeit für uns nimmt und das kostenlos. Denn damals als meine Depression noch sehr schlimm war und dann noch dieses Gefühl nicht Normal zu sein weil man seinem Freund nicht das geben kann was eigendlich Normal ist… das war so schrecklich… und ich bin auch an vielen Punkten gekommen mir das Leben zu nehmen. Aber Gott sei dank habe ich mein Freund… gott sei dank ist er so geduldig und gibt mir Kraft (auch wenn es bei Depression nicht immer hilft) aber ich habe beim Thema Depression inzwischen starke Fortschritte gemacht ( von der mittleren Episode zur leichten Episode) . Bin auch verdammt stolz darauf. Nun versuche ich mit dem Buch zu üben… bin noch beim Jonglierball…Manchmal lässt meine Motivation das nicht zu (manchmal komme ich noch nicht mal aus dem Bett heraus) Heute habe ich es aber wieder geschafft zu üben…ich wills auch jeden Tag machen. Ist halt sehr schwer wenn man mit sich selbst noch zu kämpfen hat. Aber ich versuche immer daran zu denken wie weit ich es schon geschafft habe… ganz zum anfang konnte ich nämlich noch nicht mal ein Finger rein schieben… Heute liebe ich es wenn mein Freund es macht (zwar nur leicht aber damals fand ich es ziemlich unangenehm) und der kleinste Dilator passt komplett rein . Aber jetzt wird erst mal weiter Entspannungsübungen gemacht und dann kommen die Diltoren wieder ran.

Ich wünsche dir und allen ander alles gute und viel Erfolg… freue mich über weitere Fortschritte… das ermutigt einen ja auch…

LG J.


#12

Hallo kreative!
Ich finde es sehr schön das du langsam Fortschritte machst. Ich habe auch leichte Depressionen, aber ich glaube sehr fest daran wenn wir jeden Tag üben das wir es bald geschafft haben. Es haben so viele geschafft, wir schaffen es sicher auch. Ich würde dir sehr empfehlen die Übungen täglich zu machen, das wird dir bald sehr helfen. Ich wünsche dir alles gute und viel Erfolg bei m Training. Melde dich mal wieder.
Liebe grüße


#13

Hallo Claudia!
Würdest du Reizstrom Therapie empfehlen?
Natürlich ohne Vaginalsonde mit so Klebepads?

Danke für deine Hilfe im vorraus.


#14

@Ina Ganz ehrlich? Nein. Grade mit Blick auf frühere Posts von dir, empfehle ich dir beim ersten Schritt zu bleiben. Entspannung und Körperwahrnehmung. Entspannung ist die Basis für alle anderen Schritte im Programm, egal ob Beckenbodentraining, Vaginaltraining oder Partnerübungen.

Eine ausführliche Anleitung zur Sanften Muskelentspannung findest du im Online-Kurs Simply Relax. Gut investiert sind Kraft, Zeit und Geld auch in MBSR Kurse (Mindfulness Based Stress Reduction) bei einer gut ausgebildeten Fachperson.