Hat diese Leidensgeschichte jemals ein Ende ?


#1

Hallo ihr Lieben,

Was soll ich sagen ? Wie fange ich an ?
Worum es geht wisst ihr schließlich und dass es innerlich in mir brennt könnt ihr euch auch sicherlich vorstellen.
Zunächst zu mir…

  • ich bin Jungfrau :frowning: 27 Jahre alt, seid 4 Jahren verheiratet und es gibt keinen einzigen Tag an dem ich sorgenfrei lachen kann…
    Innerlich bin ich einfach nicht mehr lebendig und versinke in Selbstmitleid.
    Das erste Mal war ich mit 18 beim Frauenarzt,weil ich meine Periode unregelmäßig bzw. gar nicht bekam. Ich nahm jahrelang die Pille, denn ohne Pille keine Periode.
    Die Untersuchungen verliefen ganz normal, auch Abstriche konnte meine damalige Ärztin machen und sie sagte einen Satz, der mir nicht mehr aus dem Kopf geht : Hören Sie bitte auf so zu verkrampfen, sonst gibt das beim Geschlechtsverkehr Probleme …
    Jaa & genau dieses Problem hab ich heute,gestern, vorgestern, seid Jahren.
    Damals dachte ich noch, ach mein Freund wird mich schon verführen und entspannen, Fehlanzeige !
    Als ich Jahre später danach versuchte mit ihm zu schlafen, brannte es so stark und er kam kein cm in mich rein. Ich glaube dieser Tag hat mein Leben verändert…
    Seidtem haben wir es in der Form auch nicht mehr probiert da ich einfach komplett verspanne und die Beine verschließe.
    Es vergingen Jahre, wir haben geheiratet und alles um uns herum ist perfekt, bis auf dieses Thema.
    Ich denke wenn dieses Thema nicht mit einem Kinderwunsch in Verbindung gebracht werden müsste, wäre auch unser Leben leichter. Denn nun ist es so, dass unser Kinderwunsch extrem geworden ist und dass ich das Leben nicht mehr genießen kann.
    Was soll ich tun ? Wo fange ich an ?
    Ich habe schon viel gelesen aber warum ich ?
    Warum wir alle ?
    Wir Frauen sind so stark so belastbar und dann das ?
    Ich habe schon überlegt mir das Jungfernhäutchen entfernen zu lassen, wenigstens um es irhendwie zu erleichtern.
    Auch möchte ich mir eine Betäubungscreme kaufen aber wird mich all das weiterbringen ? Ich hoffe es sehr …

#2

Liebe NuLa,

Gib die Hoffnung einfach nicht auf und vorallem nicht deine Motivation. Es ist echt leichter gesagt als getan. İch weiß. Wie viele Male ich weinend dalag und keine Hoffnung mehr hatte. Wie oft ich mein Leben schon verflucht habe.

Meine Leidensgeschichte ist so ziemlich ähnlich. İch konnte nicht einmal eine Gynäkologische Untersuchung machen. Da habe ich mir auch gedacht " Ach mit meinem Freund (jetzt Ehemann) wird es schon klappen". Doch das tat es nicht. Nun sind wir auch vier Jahre verheiratet und jetzt hat es dann doch geklappt. Zwei Jahre lang bin ich von Arzt zu Arzt gedackelt. Niemand wusste was los ist. Die Ärzte sind da auch Ratlos und Überfordert. Dann habe ich im İnternet gesucht und herausgefunden, dass es sich Vaginismus nennt. Habe mich direkt auf die Suche nach Dilatoren gemacht die mir keine Angst machen. Mir hat das İnspire Dilatoren Set von CalExotics zugesagt. Die sind nicht so üblich in der Vaginismus Community, aber von der Form her sehen sie noch sehr natürlich aus. Mit diesen übte ich oft, leider ohne Erfolg. Da konnte ich den kleinsten nicht einmal einführen. Es gab zwischendurch Monate, da habe ich die Dilatoren nicht einmal angeguckt, weil ich nicht daran denken wollte. Nun haben wir vor vier Monaten angefangen zusammen mit meinem Mann zu üben. Da ich ihm gesagt habe, dass ich es einfach nicht alleine schaffe. Wir üben seit vier Monaten jeden zweiten Tag. Das ist sehr wichtig, diese Routine beizubehalten. Außer wenn die Periode da ist, dann machen wir eine längere Pause. Alleine mache ich noch Entsspannungsübungen für den Beckenboden. Anfangs haben wir entspannte Musik aufgelegt und er hat versucht seinen Finger einzuführen. İch konnte die geschwindigkeit bestimmen und auch immer Stopp sagen. Das war sehr wichtig, dass er da keinen Alleingang macht. Das hat auch geklappt und ich war erst mal ziemlich baff. Weil vorher habe ich auch immer wenn wir sex haben wollten, die beine zugeklemmt. Dann wollte ich mit den Dilatoren anfangen. Er lag dann daneben und hat versucht mich zu entspannen. Das hat wieder mal gar nicht geklappt. İch habe immer eine Verspannung in Kiefer gekriegt wenn es dann zum einführen der Dilatoren ging. Und die Kiefermuskeln hängen iwie mit den Beckenboden Muskeln zusammen. Dann hatte er die idee, dass ich mich ablenken muss und nicht zu sehr daran denken muss. Dann haben wir es so Versucht, dass ich ihn Oral befriedige, während ich mir die Dialtoren einführe. İch weiss nicht ob es daran liegt, ob dann mein Kiefer entspannt ist während dessen, oder weil ich vielleicht nicht mehr zu sehr an die Dilatoren denke. Aber so klappt es sehr gut. Nun bin ich schon beim vierten Dilator und das einführen des Penis klappt auch, nach dem ich die vierte einführe. Also auf anhieb immer noch nicht. Vor dem fünften habe ich noch etwas respekt. Aber den habe ich auch schon rausgelegt. Jedesmal bevor ich eine Größe bewältige, nehme ich die nächste Größe raus und begutachte es. Fühle es. Und kann mich so schonmal damit anfreunden. Außerdem beobachte ich über einen Spiegel meine Vulva und versuche eine Beziehung zu ihr aufzubauen. Klingt doof, ich weiss, aber genau das hat gefehlt bei mir. İch hatte keine Beziehung dazu. Vielleich helfen dir diese Tipps ja auch. Also wir mussten viel ausprobieren, um herauszufinden was mir da so am besten hilft. Jede Frau ist anders und du musst erst einmal herausfinden, welcher Bereich in deinem Körper sich mit anspannt. Der Vaginismus Workshop bei Frau Amherd hat mir auch viel neues Wissen gebracht. Da konnte ich auch vieles in meine Routine einbauen.

Mir hat mein Frauenarzt auch geraten mein Jungfernhäutchen entfernen zu lassen. İch hatte aber Tief im gefühl, dass es gar nicht daran liegt, sondern an den Muskeln, die sich plötzlich zusammen ziehen. Und ich wollte keine unnötige OP, da sich das ja auch negativ auswirken kann, wenn es mit schmerzen oder infektionen verbunden ist. Da musst du selber mal schauen, ob wirklich die Angst vor dem Hymen bei dir diese Muskelverspannung auslöst.

Bleibe bitte dran und gib nicht auf! Und vergiss nicht es gibt bei diesem Weg, wie bei jedem anderen auch, mal Rückschläge. Aber wenn man dran bleibt, dann geht es auch voran. Auch wenn es Mini Schritte sind. Freue dich über jeden kleinen Schritt und lass dich nicht von Rückschlägen abhalten!

Liebe Grüße.


#3

Die Frage warum ich? kenn ich auch zur Genüge, aber darauf hab ich keine Antwort, ich bin jetzt aber zumindest froh, einen Namen dafür gefunden zu haben und natürlich auch Therapiemöglichkeiten, habe auch wie du schlechte Erfahrungen beim Frauenarzt gemacht, da frag ich mich auch warum kaum einer von denen sich damit auskennt… Ich hab gerade keinen festen Partner, hatte aber vor 2 Monaten nochmal ein Treffen mit meinem ex Partner, den ich sehr liebe und der auch sehr verständnisvoll ist, aber so richtig weiß er glaub ich auch nicht damit umzugehen, ich habe ihm daher erstmal geschrieben, dass ich endlich einen Namen dafür gefunden habe und er meinte die Erklärung klingt gut, er wollte mir auch immer nicht weh tun, natürlich tat es aber weh, ich übe momentan auch so oft wie möglich, bin bei Größe 3, manchmal mach ich mir zu viel Druck und denke es müsste doch auch schneller gehen, hab deswegen auch schonmal Größe 4 probiert, ging bis zur Hälfte, aber sehr sehr langsam und ich denk dann immer, das kann doch beim Sex dann auch nicht so langsam gehen und es wird nie klappen usw. Aber ich hab mir vorgenommen dran zu bleiben, und irgendwann werden alle Größen auch einfach klappen, das werd ich dann meinem Ex Partner stolz schreiben, auch damit er nicht denkt es lag an ihm, er war schon manchmal traurig, ich dann natürlich auch, natürlich auch im Hinblick auf die Zukunft mit Kinderwunsch…


#4

Hallo ihr Lieben,
ja, es ist einfach schon ein großer Schritt, zur Lösung des Problems, wenn das Ganze einen Namen hat. Warum mein Mann und ich nicht schmerzfrei miteinander schlafen konnten, konnte ich nie richtig einordnen. Ich wusste noch nicht einmal sicher, ob es an mir lag, Bis, nach fast 40 Jahre Ehe und einem nie wirklich befriedigenden Sexualleben mein Mann sich einer anderen Frau zugewandt hat. Sicher hat auch dieses Trauma dazu geführt, dass ich noch einmal intensiv im Internet recherchiert habe. Genau wie fast alle hier im Forum habe ich die Erfahrung gemacht, dass GynäkologInnen mit diesem Thema anscheinend noch nie in Berührung gekommen sind. .Im Selbstversuch habe ich dann mit einem Dilatorenset geübt, einige Erfolge gehabt, aber dann auch wieder aufgegeben. Die letzte Größe konnte ich einfach nicht einführen. Mich haben auch die Berichte von den manchmal jahrelangen Therapien geschreckt, sowie die vorzuschaltenden Entspannungsübungen, zu denen ich kaum Zeit fand, da ich beruflich sehr eingespannt bin. Dann bin ich, vielleicht sogar hier im Forum - auf eine Ärztin gestoßen, die sich auf Vaginismustherapie spezialisiert hat und mir Mut machte, einfach 30 Tage durchzuhalten mit Übungen, die nicht aufwändig waren. Allein die kurze Zeitspanne hat mich wirklich motiviert. Nach 3 Sitzungen in ihrer Praxis und den 30 Tagen des anschließenden Übens kann ich nun auch den größten Dilator einführen und bin sehr glücklich darüber. Also bitte nicht verzweifeln!! Es gibt eine Lösung! Alles alles Gute.


#5

Hallo Ena, was war denn dann für dich anders beim Üben, dass es dann plötzlich doch mit dem 5. Dilator geklappt hat?


#6

Hallo greenapple, ich habe unter dem choaching von meiner Ärztin, die am Ultraschall mich mitverfolgen ließ, wie weit ich “drin” war, die letzte Größe erst einmal “reinbekommen”. Sie hat mich ermutigt, immer wieder gegen den Muskel anzustoßen, bis er nachgibt. Dies klappte am ersten Tag der Behandlung zwar, war aber recht mühsam. Ich brauchte hier wirklich ihre Ermutigung, nicht aufzugeben. Doch allein die Aussicht, dass es nur 30 Tage des kontinuierlichen Einführens der Dilatoren braucht (immer mit dem beginnen, der schon problemlos geht und sich dann “hocharbeiten” (je 3x)) , hat zum Erfolg geführt. Da ich ja zur Zeit ohne Partner bin, kann ich leider nur die “Trockenübungen” machen, bin aber überzeugt, dass es auch in Natura klappen wird. Alles Liebe und gib nicht auf! Ena


#7

Danke, ich übe jetzt auch erstmal 30 Tage am Stück und probier das mit dem Anstoßen. Bin gerade nur ein wenig frustriert, weil ich letzte Woche noch mit Größe 4 üben konnte und seit Sonntag nichts mehr ging, nicht mal Größe 1, gestern ging mit großer Mühe zumindest Größe 1 wieder, ein echte Rückschritt :unamused: