Kleine Erfolgsgeschichte

dilatoren

#1

Hallo Zusammen,

ich würde hier gerne eine Erfolgsgeschichte reinschreiben.

Ich habe irgendwann bemerkt, dass ich unter Vaginismus leide. Ich benutzte nur Mini Tampons und hatte jedesmal Angst vor dem rausziehen, weil es schmerzte.

Während einer Kurztherapie bei Profamilia fanden wir unterschiedliche Ursachen, eins leuchtete mir jedoch besonders ein: Kontrollverlust.

Ich hatte beim Einführen Angst vor Kontrollverlust, daher verspannte ich mich stark. Dillatoren gingen bis Nr. 3., ab dann hatte ich eine Mauer. Ich hatte Angst, vor emotionalen und körperlichen Verletzungen, und die Kontrolle abzugeben.

Ich habe mich vor dem Einführen entspannt und mir vorgestellt, ich wäre weit. Dass ich es willkommenheiße und es mich angenehm ausfüllt.

Letztens konnte ich einen Dildo einführen. Hin-
und herbewegen war nicht möglich, da ich noch ziemlich angespannt bin und es daher schmerzt.
Aber es war sehr sehr erleichternd für mich.

Ich werde weiter an der körperlichen und emotionalen Entspannung arbeiten und imaginieren, wie ich weit bin und ich es genieße.

Ich wollte es hier erwähnen, falls jemand daraus Hoffnung schöpft und die Art und Weise womöglich auch in Betracht kommt zu üben.

Ich habe immernoch Angst vor einer Beziehung, dennoch ist das ein riesen Erfolg für mich.

Allen einen schönen Tag!