Meine Geschichte

#1

Hallo zusammen,

zunächst einmal freue ich mich, dass ich dieses Forum gefunden habe und hoffe, dass wir uns gegenseitig Mut machen und helfen können!
Meine Geschichte ist denen die ich hier bisher gelesen habe sehr ähnlich.
Ich bin 25 Jahre alt und hatte von Anfang an Probleme Tampons einzuführen, vom ersten Mal an sehr starke Schmerzen beim Sex (falls es überhaupt möglich war) und jahrelang schien mir niemand helfen zu können/wollen.
Meine Frauenärztin hat mich nie wirklich ernst genommen, weshalb ich mich dann irgendwann mit Unterstützung meiner Mutter selbst schlau gemacht habe. Ich bin dann auf einen Arzt in Wuppertal gestoßen, jemand der mich endlich(!) ernst genommen hat und bei mir Vulvodynie und Vaginismus diagnostiziert hat. Allerdings haben alle Behandlungsmethoden (Pysiotherapie, Medikamente, Botox, Cremes, OP,…) leider alle nichts gebracht. Seit neustem weiß ich nun auch, dass ich auch eine Krankheit habe die Endometriose heißt. Scheint so als hätte ich bei allem „hier“ geschrien…
Ich habe auch so ein Dilatorenset allerdings kann ich keine Erfolge verzeichnen, ich fürchte dieses allein üben frustriert mich zu sehr.
Ich war sechs Jahre lang in einer Beziehung- Sex war zwar möglich aber nur mit stärkend schmerzen zu Beginn. Seither wollte ich mich eigentlich auf niemanden mehr einlassen, da ich mich der Problematik so nicht stellen muss.
Prinzipiell hoffe ich sehr, dass ich eines Tages das ganze überwinden kann:)
Für jegliche Tipps/Erfahrungen bin ich dankbar!
Ich komme aus der Gegend von Heinsberg und habe hier mehrfach gelesen, dass die Doktorin einem dort weiterhelfen kann. Bis jetzt hat der Preis mich allerdings ziemlich abgeschreckt( hab schon einiges in Therapien investiert). Für Erfahrungsberichte diesbezüglich wäre ich super dankbar!

Das wars dann jetzt auch endlich von mir!

2 Likes

#2

Habe dir eine Nachricht geschrieben :slight_smile: Lg

0 Likes

#3

Hallo Babsi88,

wie ist es möglich eine private Nachricht an Heidi zu schreiben?
Ich finde es leider nicht raus :relaxed:

0 Likes

#4

Man muss einen bestimmten Status im Forum erreicht haben um private Nachrichten schreiben zu können… es kann also nicht jeder private Nachrichten schreiben :slight_smile:

0 Likes

#5

Ah ok. Danke für den Hinweis

0 Likes

#6

Hallo Heidi,

darf ich dich fragen wo oder in welcher Stadt du die Botox-Behandlung bekommen hast?
Konntest du während dieser Therapie Dilatoren benutzen bzw. Geschlechtsverkehr haben?
Viele Grüße und alles Gute wünsche ich dir

0 Likes

#7

Hallo Susanne, entschuldige, dass ich jetzt erst antworte! Ich habe die Botoxbehandlung damals bei Dr. Mendling in Wuppertal gehabt, allerdings hat es bei mir leider gar nichts gebracht…

0 Likes

#8

Hallo Heidi, vielen Dank für deine Antwort.
Ich hatte vor 7 Monaten auch eine Botox-Behandlung ohne Erfolg.
Ich habe in diese Behandlung alle Hoffnung und Geld gesteckt und bin nach diesem Misserfolg ziemlich enttäuscht, da es sich so vielversprechend anhörte.

Viele Grüße

0 Likes

#9

Hallo Susanne,
tut mir leid zu hören, dass du auch keinen Erfolg durch die Botoxbehandlung hattest… hast du seitdem noch andere Therapiemöglichkeiten versucht? Mir gehen nämlich mittlerweile leider die Ideen aus, was man noch versuchen könnte…

Lg Heidi

0 Likes

#10

Hallo Heidi,
ich habe parallel zur Botox-Behandlung eine Sexualtherapeutin an meiner Seite gehabt.
Sie gab mir gute Tipps, die meine Ängste beim Versuch zu dilatieren betreffen. Ich war natürlich froh, jemanden an meiner Seite zu haben. Aber die Therapie ging mehr in die Richtung: Vertrauen zum Partner und Körper aufbauen, indem wir immer Partnerübungen im Sinne von Streicheleinheiten am Körper gemacht haben. Dies hat mir aber nicht geholfen.
Nach den Misserfolgen habe ich mir fest vorgenommen ENDLICH mit Beckenbodentraining und Vaginaltraining zu beginnen. Ich hatte vor einiger Zeit damit begonnen, konnte aber bei den Beckenbodenübungen überhaupt nichts wahr nehmen und hab es dann abgebrochen.
Das Synonym “Angst” ist bei mir im Zusammenhang ganz groß geschrieben. Ursache unbekannt. Es ist so, dass wenn etwas versucht wird einzuführen, keine Schmerzen, sondern extreme Angst auftreten und somit stehe ich mir selbst im Weg.
Durch Zufall ohne es geplant durchzuführen (Kopf ausgeschaltet) ist mir beim Duschen ein Finger in die Scheide geglitten. Ich hatte keine Schmerzen, aber das dringende Bedürfnis: der Finger muss raus, auf dem schnellsten Wege. In diesem Moment habe ich so ein Gefühl von Unbehagen und Panik, keine Ahnung warum das so ist. Hattest du bisher kleine Erfolge?

0 Likes