Meine Vorstellung - wuhu


#1

Hallo ihr Lieben,
ich habe mich soeben ein bisschen in eure Themen eingelesen und bin zu dem Schluss gekommen, dass auch ich mich hier mal anmelden sollte.
Zu mir: Ich heiße Svea und bin 21 Jahre alt. Seit circa 3 Wochen bin ich mir sehr sicher, dass ich Vaginismus habe, obwohl ich schon seit ich 11 oder so bin weiß das bei mir nicht alles stimmt, weil ich keine Tampons verwenden konnte. (Und auch immer noch nicht kann)
Ich habe bisher noch kein richtiges ‘Training’ oder ähnliches begonnen sondern wirklich erstmal auf Foren usw. zu dem Thema gelesen.
Ich fühle mich auch ziemlich dumm weil ich überhaupt keine Ahnung habe wie die Diagnose und der folgende Therapieplan abläuft, denn zum einen möchte ich quasi unbedingt beginnen, zum anderen habe ich auch total Angst zum Frauenarzt zu gehen (Ich wurde auch noch nie richtig untersucht…) weil ich mich fürchte dass sie dort nichts damit anzufangen wissen.
Ich hoffe jetzt mal ich bin nicht übers Ziel hinaus geschossen, aber ja… :smiley: das sind so für mich die wichtigsten Dinge.
Liebe Grüße,
Svea


#2

Hallo Svea,
auch wenn du dir sicher bist, dass du Vaginismus hast - ich würde trotzdem auf jeden Fall zum Frauenarzt gehen! Schließlich kann es ja grundsätzlich etwas anderes sein.
Leider können die meisten Ärzte mit dieser Krankheit herzlich wenig anfangen und stempeln einen als verrückt ab (diese Erfahrung musste ich leider mehrmals machen). Ich habe aber nun über’s Internet (Facharztbewertungen) eine richtig tolle Ärztin gefunden, die sich mich ernst nimmt und total einfühlsam ist. Vaginismus ist zwar nicht ihr Spezialgebiet, sie unterstützt mich jedoch mit Weiterempfehlungen usw.
Außerdem ist ein Arztbesuch auch wichtig wegen Krebsvorsorge etc.
Wenn du dir nicht sicher bist, ob du eine gynäkologische Untersuchung “durchstehst”, würde ich vorher mit dem Finger oder Dilatoren testen, wie weit du bist.
Liebe Grüße
Veronika


#3

Hallo, Danke für die Antwort!
Ich möchte auch auf jeden Fall zum Frauenarzt, gerade um ausschließen zu können, dass es nicht vielleicht doch anatomisch bedingt ist o.ä.
Habe mich auch schon im Internet ein bisschen schlau gemacht um zu schauen ob es hier in der Nähe vielleicht einen Arzt bzw. Ärztin gibt die sich quasi schon besser mit der Thematik auskennen (Ich meine grundsätzlich müssten das ja alle, aber habe auch schon solche Horror Stories gelesen :frowning: ) und naja, die die sowas auf der Website stehen haben nehmen leider keine Kassepatientinnen. Werde aber demnächst trotzdem mal irgendwo einen Termin ausmachen :slightly_smiling_face:
LG,
Svea


#4

Hallo Svea!

Meine ehemalige Frauenärztin konnte mir leider auch nicht weiterhelfen, sie konnte mir nicht einmal sagen, dass ich Vaginismus habe. Sie sagte nur, dass das einfach so ist und dass man da nichts machen kann. Alles weitere habe ich im Internet und im Buch erfahren.
Vor kurzem habe ich endlich den Mut aufgebracht zu einer anderen Frauenärztin zu gehen (leider auch keine Kassenärztin) und es war die beste Entscheidung die ich machen konnte. Sie nimmt sich richtig Zeit, ist sehr einfühlsam und hilft mir total weiter. Obwohl ich für die Untersuchung mit allem drum und dran ca. €80 bezahle ist es mir das total wert.
Meine Erfahrung ist, dass Privatärzte sich besser mit Vaginismus auskennen und sich viel mehr um dich bemühen und dich auch richtig ernst nehmen (egal bei welchem Thema).

Also ich kann dir nur raten: Geh zu einem Arzt oder einer Ärztin, die sich auskennt, auch wenn du dafür zahlen musst. Du wirst sehen, es lohnt sich. Ich habe dadurch sehr viel Motivation und Mut bekommen und bin mir nun sicher, dass ich Vaginismus besiegen werde!

Ich wünsche dir alles Gute für deinen Vaginismus-Kampf!!
teufelchen