Neuling Ahoi - ich stelle mich kurz vor


#1

Hallo liebe Community,
Ich bin normalerweise eine starke Persönlichkeit aber alles rund um das Thema Sexualität ist für mich eine Herausforderung. Denn nach 5 Jahren mit Vaginismus will auch ich endlich dem ganzen den Kampf ansagen. Durch Verzweifeln und Schweigen komme ich nicht weiter und daher bin ich umso glücklicher, dass ich mir den Ratgeber von Claudia Amherd besorgt habe und nun auch den Weg zu diesem Forum gefunden habe.
Ich bin 23 und seit 5 Jahren mit meinem Freund zusammen. Er hat mich noch nie wegen meines Problems unter Druck gesetzt und stets Verständnis und Geduld gezeigt. Mittlerweile ist er 26 und durch seine beruflichen Einsätze sind wir 1-4 Wochen getrennt und es ist langsam für uns beide eine Qual, sich nach langer Zeit die nötige Intimität nicht geben zu können. Da Valentinstag ganz frisch vor der Tür stand, haben wir es dennoch gewagt und prompt habe ich unerträgliche Schmerzen und Selbstzweifel. Ich möchte ihm diese Anblicke nicht mehr zu muten und Vorallem mir auch die Selbstzweifel „Stimmt etwas mit mir nicht“ nehmen.
Ich bin gespannt, ob mir der Ratgeber helfen kann und bin zusätzlich auf der Suche nach einer Sexualtherapeutin. Vielleicht kann mir von euch sogar jemand einen hilfreichen Tipp geben.
Vg Cinderella


#2

Hallo Cinderella,

willkommen im Forum :slight_smile:
Wie ist denn der aktuelle Stand bei dir? Hast du schon etwas versucht?

Viel Erfolg!

Liebe Grüße
Platzki


#3

Also seit letzter Woche bin ich wieder dabei meine verletzte Haut zu pflegen, da ich mich letzten Mittwoch einfach selber gezwungen habe mit meinem Freund zu schlafen. Das es total blöd war, hab ich dann auch wieder durch die Schmerzen während und Vorallem danach gemerkt!
Also bisher hab es die Diagnose meiner FA und eine Überweisung an eine Spezialklinik. Die haben herausgefunden, dass es mir körperlich gut geht und auch keine Traumata, Missbrauch im Kindesalter bestehen. Diese Ursache setzen Ärzte ja immer ganz hoch an…
Trifft aber alles wie gesagt nicht zu.
Und dann habe ich Physiotherapie für Beckenbodenentspannung bekommen und ein wenig hat es geholfen, da ich nun Mini Tampons benutzen kann. Das ging vorher auch null…
aber ich trete seit 2 Jahren echt auf der Stelle… meine FA ist von der Idee mir Diletatoren zu verschreiben nicht begeistert. Sie meinte ich soll einfach mit meinem Freund versuchen. Aber das Problem ist, dass mein Freund teilweise wochenlang in Dienstlichen Einsätzen ist und wir uns 1-6 Wochen nicht sehen. Dann ist doch klar, dass ich einfach nicht weiter komme. Das frustriert extrem…


#4

hat sie denn gesagt warum sie nicht davon begeistert ist? Schaden kann es ja eigentlich nicht. Deine Vagina muss das Eindringen wieder ohne Schmerzen kennen lernen und mit deinem Freund verbindet sie gerade nur Schmerz.
Ich bin mit meinem Freund auch 6 Jahre zusammen aber ich will ihn nicht noch länger auf Entzug setzen.

Liebe Grüße
Platzki


#5

Ihre Begründung im letzten Jahr war „Diletatoren sind viel zu unpersönlich und da ich einen Freund habe, habe ich ja alles was nötig ist.“

Ein Jahr ist nun wieder rum und diesmal bestehe ich zu 100% darauf, sonst werde ich versuchen eine andere Ärztin zu finden, die evtl auch schon Erfahrungen mit Vaginismus Patientinnen hat. Da ich aber aus einer Kleinstadt komme, bin ich schon sehr froh, bei der einzigen weiblichen FA in Behandlung zu sein.
Ein weiter Fahrtweg wäre mir aber mittlerweile durch eine bessere Behandlung wert.
Ja das mit der schmerzhaften Verbindung habe ich mir auch schon gedacht :c

Hast du denn das Training mit den Diletatoren bereits hinter dir? Oder begonnen?
Ich drücke dir ebenfalls die Daumen, dass ihr nach 6 Jahren den Erfolg zusammen schafft!
Mir fehlt die Intimität nämlich auch extrem mit meine Freund.


#6

Liebe Cinderella,

vielleicht hilft dir diese Seite weiter? Der Verein arbeitet länderübergreifend (CH, A und D)

https://www.vulvodynie.ch/de/symptome

Ich habe durch die einen super Physiotherapeutin gefunden. Habe endlich das Gefühl in kompetenten Händen zu sein.

Liebe Grüsse
Yvonne


#7

Hallo liebe ivi,

Die Seite ist wirklich toll. Sehr hilfreiche Tipps für den Alltag vorallem. :slight_smile:

Vg Cinderella


#8

@ivi

Hab mir die Vulvodynie Homepage mal angeguckt. Die sieht ja ganz interessant aus, aber die Physiotherapeuten-Liste kann man ja scheinbar nur als Mitglied einsehen. Und für die Einsicht in eine Liste mich direkt für 40 Euro Jahresbeitrag in einem Verein anzumelden, sehe ich nicht ein.
Wie machst du das? Bist du tatsächlich Vereinsmitglied?

Schöne Grüße CoLa


#9

Ja ich bin Mitglied. Finde ich selbstverständlich. Das sind ja alles Betroffene wie ich und über einen Verein kann man viel erreichen. Ganz viele Therapien würden erst geschaffen durch Patienten die sich organisiert haben. Die Rheumaliga z.b. hat viel Macht was zu bewegen. Ich als Vaginismus Oldie hab jetzt auch das Bedürfnis was zu machen was anderen hilft. Niemand sollte 50 werden und nie ernst genommen worden sein mit seinem Problem. Du bist noch jung. Mach alles was dir möglich ist um deine Krankheit zu heilen! Ich wünsche dir ein anderes Leben als das was ich gehabt habe!
Liebe Grüße
Yvonne