One Night Stand


#1

Hallo zusammen

Ich (24) bin neu hier und weiss nicht ob schon mal über diese Thema diskutiert wurde. Jedenfalls finde ich es schön sich hier mit Gleichgesinnten austauschen zu können. Ich leide schon lange unter schmerzen beim Sex bzw. ist eindringender Sex gar nicht möglich. Ich hatte sogar schon eine Operation und gehe zu einer Sexualtherapeutin. Jedoch hat bis jetzt noch nichts gebessert, ich denke es liegt vorallem daran, dass ich die Übungen welche ich machen sollte zu wenig mache. Aber jetzt musste ich mir einfach wieder selbst sagen, dass es so nicht weitergehen kann und ich etwas tun muss! Ich war die letzten 2.5 Jahren in einer Beziehung und die Vorstellung, dass ich nie richtig mit diesem Mann schlafen konnte ist schon irgendwie sehr frustierend und verrückt…

Jedenfalls zu meinem Thema: Als Single steht man nämlich plötzlich vor ganz anderen “Hürden”. Und so kam es, dass ich einen One-Night-Stand hatte (eigentlich meinen ersten). Ich weiss, ich hätte ihn auch einfach nicht “nach Hause nehmen müssen”, aber irgendwie konnte ich nicht wiederstehen und ich dachte mir “das geht dann schon irgendwie…”. Auf jeden Fall hatten wir eigentlich eine tolle Nacht, nur konnte er halt wie eigentlich erwartet nicht in mich eindringen. Sonst ware es perfekt gewesen! Und das frustriert mich nun schon seit Tagen sehr…und zum anderne ist es mir irgendwie immer noch “peinlich”. Ich denke schon, dass die meisten Männer Verständnis dafür haben bzw. wollen sie ja auch nicht dass die Frau Schmerzen hat. Aber die meisten Männer verstehen die ganze Sache nicht wirklich…
Hattet ihr auch schon einmal so eine unangenehme Siuation mit einem fremden Mann? Wie geht ihr damit um als Single etc.?
Eigentlich würde ich ihn gerne wiedersehen bzw. könnte ich mir gut vorstellen nochmals mit ihm eine Nacht zu verbringen. Irgendwie hat es mir trotz allem angetan… Aber ich kann mir gut vorstellen, dass er sicher nicht mehr will und sich blöd gesagt das nächste Mal einfach eine andere sucht, mit welcher er richtig Sex haben kann…
Ich muss vielleicht dazu sagen, dass die Wahrscheinlichtkeit sehr gross ist, dass wir an einem Wochenende wieder über den Weg laufen. Wie soll ich mich da verhalten? Irgendwie ist mir das alles mega peinlich…

Erzählt doch mal, wenn ihr auch schon solche Situationen hattet oder hat jemand einen Tipp wie ich damit umgehen soll? Einfach vergessen und es allgemein nie mehr auf einen One-Night-Stand heranlassen kommen?

Danke und ganz liebe Grüsse
Sarah


#2

Hallo Sarah,

also ich kann dazu nicht viel sagen da ich einen Freund habe (seid 4 Jahren und JA wir hatten immer noch kein richtigen Geschlechtsverkehr gehabt x.x) Ich wollte nur sagen das ich es echt toll finde das du es trotzdem versucht hast und auch wenn du wusstes was passiert es trotzdem gemacht hast. Ich hätte es mir nicht getraut bzw. hätte gleich aufgegeben… hätte ihn abblitzen lassen und und und… Es ist auf jeden Fall toll das du dich der Angst stellst ! :+1: Ich hatte noch nie ein One-Night-Stand und mein jetztiger Freund ist die erste richtig Beziehung. Deswegen kann ich dir leider nicht helfen… aber ich hoffe das ich dir Mut machen konnte mit meinem kleinem Text. Und das es dir peinlich ist versteh ich so… mir ist es auch mega peinlich obwohl es uns nicht peinlich sein muss!

Lg J. (24)


#3

Liebe J.

Vielen Dank für deinen Text! Dies macht mir tatsächlich Mut!

Es ist sehr schön zu hören, dass du seit 4 Jahren in einer Beziehung bist! Ich wünsche dir alles Gute und ganz viel Geduld, Kraft und Mut. Ich glaube daran, dass wir einestages unser Problem “besiegen”.

Liebe Grüsse


#4

Hey Sarah!

Also ich habe auch das Gefühl dass eigentlich ein Großteil der Forumsteilnehmerinnen in festen Beziehungen sind und von ihrem Partner auch in der Vaginismus-Sache unterstützt werden, was ich übrigend total toll finde!
Ich bin wie du auch Single, und ja, ein paar Sachen sind mir in deinem Text auch bekannt vorgekommen. Ich hatte zwar jetzt auch noch nie einen One Night Stand, vermutlich weil ich mir eben immer schon im Vorfeld gedacht habe “funktioniert ja eh nicht - brauchste garnicht erst versuchen”. Allerdings hatte ich eine ähnliche Situation mit jemandem, den ich davor schon 4-5 mal getroffen hatte, und dann ist es irgendwie so passiert dass man zusammen im Bett lag. Die ganze Situation empfand ich aber irgendwie als unangenehm, weil er natürlich dachte “super, jetzt haben wir Sex”, was aber nicht der Fall war, eben auch weil ich die ganze Zeit nur diesen einen Gedanken hatte “das geht doch sowieso nicht, das tut weh etc.” Ich wollte ihm da aber auch nicht direkt von Vaginismus erzählen, weil ich keine so innige Bindung zu der Person aufgebaut hatte und auch generell mit dem Thema nicht so offen umgehe, da brauche ich schon ne MENGE Vertrauen bis ich das mal jemandem erzähle.
Jedenfalls ist der Kontakt danach auch abgebrochen, nicht unbedingt wegen dieser Situation aber dennoch war es irgendwie ein “Auslöser”.

Ich finde es generell als Single irgendwie total schwierig mit dem Thema umzugehen, ich für mich selbst komme gut damit klar, aber sobald ich jemanden kennenlerne, sind direkt solche Gedanken da wie:
“Wann sag ich ihm das denn?” “Wie soll man sich überhaupt (intim) kennen lernen wenn da immer diese Hürde ist” und das blödste: “Sobald er merkt dass das nicht funktioniert will er eh keine Beziehung, weil Sex gehört zwangsläufig zu einer Beziehung dazu”. So mache ich mir natürlich schon von Anfang an das Kennenlernen nicht besonders einfach. Mich würde auch mal interessieren wie das anderen geht, oder auch von den Frauen die in einer Partnerschaft sind, wie am Anfang mit diesem Thema umgegangen wurde?

LG S. (26)


#5

Liebe Sunny

Vielen Dank für deine Worte!

Die Siutationen die du beschreibst kommen mir sehr bekannt vor und die Gedanken, die du hast habe ich genau auch so. Es ist echt nicht einfach… Ich gehe auch nicht sehr offen mit dem Thema um und habe auch das Gefühl, dass ein Mann sowieso das Interesse an dir oder an etwas festerem verliert, wenn er merkt, dass das mit dem Sex mit dir nicht so einfach ist… Aber da frage ich mich wie wir uns denn verhalten sollen? Einfach gar keine Männer mehr kennen lernen, oder es nur so weit kommen lassen, wenn wir dem Mann voll und ganz vertrauen und uns eine Zukunft mit ihm vorstellen können?
Umso schöner finde ich es auch für alle hier, die in einer Beziehung sind. Dies ist auch ganz und gar nicht immer einfach, aber umso toller wenn man dennoch unterstützt wird und der Partner ein gewisses Verständnis hat.

Liebe Grüsse


#6

Hallo Sarah, hallo Sunny,

Ich verstehe euch… Muss aber auch dazu sagen das wenn man Single ist …ist der Druck nicht so stark da beim Üben… Ich habe jedenfalls täglich irgendwie das Gefühl unter Druck zu sein obwohl mein Freund gar nichts macht… Natürlich fragt er halt manchmal ob ich geübt habe und wie weit ich bin… Ich sag ihn da auch immer wieder das ich da echt meine Zeit brauche…gerade das Entspannen ist das A und O…

Ich könnte mir das irgendwie einfacher vorstellen,…wenn ich single bin dann mache ich immer die übungen fein…Ich würde es auch nicht darauf anlegen einen Freund zu suchen… sondern drauf zu kommen lassen…im Kopf hätte ich nur ÜBEN ÜBEN ÜBEN und wenn da sich jemand für mich interessiert dann gaaaaanz langsam kennenlernen usw. und wenn ihm das nicht gefällt…dann tschüss. Aber vielleicht sagt sich das auch so einfach :frowning:

Jedenfalls weis ich wie ihr euch fühlt… bevor ich meinen jetztigen freund hatte war das bei mir genau das gleiche nur das ich nicht wusste das es Vaginismus ist… sondern ich dachte ich bin nicht normal… ich hab ne macke…das klappt schon… mach es einfach und und und… und als jungfrau hatte ich auch sooo schreckliche angst gehabt… bis mein erster freund mir so stark weh getahn hat das mich ziemlich fertig machte…

Jedenfalls müsst ihr es doch nicht darauf anlegen unbedingt jemanden kennenzulernen ? Man sagt immer das wenn man nicht daran denkt derjenige dann kommt (so war es auch bei mir )klar könnt ihr feiern gehen und so… aber wenn dann einer kommt der euch nur fi*** will dann weg damit ^^ Das setzt euch doch nur noch mehr unter Druck…

LG J. (24)


#7

Hallo J.

Ich verstehe dich und kenne das mit den Druck den man hat in einer Beziehung nur zu gut. Ich finde es aber super, dass dich dein Partner unterstützt und dass ihr darüber redet! Wir haben das in meiner letzten Beziehung leider kaum gemacht, es war mit der Zeit irgendwie ein Tabuthema geworden und der Sex ohne eindringen zur Gewohnheit… Daher bewundere ich deinen Mut und dein Vertrauen offen über alles und über deine Übungen mit deinem Partner zu sprechen.

Danke für deine Worte zum single sein. Ich muss sagen, eigentlich hast du völlig recht und ich habe es viel zu negativ gesehen! Jedoch hat halt jeder trotzdem mal das Bedürfnis nach Nähe… aber ich werde es denke ich nun langsam angehen, mich auf mich konzentrieren und auf die Übungen und Männer die eh nur fi**** wollen und mit unserem “Problem” nicht klar kommen, können uns echt gestohlen bleiben!

Liebe Grüsse


#8

Hey J.,

Du hast auch recht wenn du schreibst dass da vielleicht nicht so ein großer Druck da ist, dass man schnell voran kommt und auch dieses “schlechte Gewissen” wenn man nicht so schnell Fortschritte macht…Im Prinzip hat man das Problem zunächst nur selbst und nicht noch eine andere Person/der Partner, sodass man sich auch größtenteils nur auf sich konzentrieren kann. Ich bin auch eigentlich ganz froh gerade damit allein umzugehen, und lege es auch nicht darauf an jemanden kennen zu lernen…allerdings verfällt das dann manchmal ins Gegenteil, sodass ich richtig vermeide jemanden kennen zu lernen weil ich denke dann rückt Vaginismus eben auf jeden Fall wieder irgendwann in den Mittelpunkt bzw. man wird stärker damit konfrontiert. Aber irgendwo hat man, wie Sarah schon geschrieben hat, ja auch das Bedürfnis nach einer Partnerschaft.
Naja ich denke beide Seiten haben jeweils ihre positiven und negativen Seiten :slight_smile:


#9

Hey Sarah,

Bei dem Thema kann ich mich euch nur anschließen. Als Single ist da viel weniger Druck, man nimmt sich leichter mal mehr Zeit für sich selbst… ich war lange Zeit auch Single, hab das ganze Thema aber in der Zeit auch viel zu oft verdrängt. An eine Beziehung hab ich lange gar nicht mehr gedacht weil da im Hintergrund auch immer das unangenehme Gefühl oder Angst ist, das ganze jemandem anvertrauen, man nicht weiß wie er damit umgeht usw. One Night Stands hatte ich nie, hab aber aufgrund dem Problemchen auch nie einen Gedanken daran verschwendet… hätte ja eh nicht geklappt.

Mein Freund ist dann irgendwann so aus dem Nichts aufgetaucht… und in mir war wieder die Angst die ihr auch kennt… wie sag ichs ihm, wie nimmt er das auf, wird das überhaupt was etc… ich war echt überrascht, wie er es aufgenommen hat und er beweist dass es wirklich tolle Männer gibt, die damit umgehen können. Das ist sicher kein Einzelfall, wenn ich die anderen Beiträge hier lese. Es gibt die Männer also wirklich.

Was ich dir sagen will, ist, dass du dich nicht unter Druck setzen darfst… nutz die Zeit als Single, schiebs nicht vor dir weg. Mit solchen Versuchen, Geschlechtsverkehr haben zu wollen, schaffst du dir nur eigene schlechte Erfahrungen, wenn du das Problemchen noch nicht gelöst hast. Irgendwann kommt der Richtige, der dann auch auf dich wartet bis du so weit bist. Ich hab da selbst nicht dran geglaubt aber irgendwann war er einfach da und nimmt sogar den Druck von mir, wenn ich mich mal wieder unter Druck setze.


#10

Also bevor ich meinen Mann kennen lernte War ich auch Single und hatte auch 3 Männer davor. Da War ich so 18- 20 Jahre alt. Das waren aber keine festen Beziehungen. Sondern eher nur fürs Bett. Da ich schon immer an vaginismus leide konnte ich mit keinen von denen Sex haben. Aber das War garnicht schlimm. Ich gehe damit sehr offen um und habe das direkt beim kennenlernen klar gestellt. Aber wie gesagt ich hatte trotz dessen tolle Erlebnisse und Erfahrungen. Und ich denke es ist trotzdem wichtig das man sich als Frau gerade mit diesem Problem auch mal begehrt fühlen will.


#11

Hallo zusammen

Ihr hattet ja so Recht mit allem…denn mittlerweile bin ich wieder in einer Beziehung (ja es ging schnell, ich habe das auch nicht so “geplant”. Aber ich bin überglücklich und er hat total Verständnis für mein Problem bzw. sagt er immer dass er den Sex auch so total geniesst mit mir. Ich hoffe das bleibt auch nach der Verliebtheitsphase noch so ;-))
Jedenfalls merke ich, dass ich dafür die Übungen total vernachlässige, weil ich wie viel viel weniger Zeit habe für mich alleine…

Daher kann ich nur zustimmen, dass man es als Single geniessen soll bzw. dass man es positiv sehen sollte, da man sich Zeit nehmen kann, Zeit für sich hat, sich voll und ganz auf sich konzentrieren kann und nicht so sehr unter Druck ist! :slight_smile:

Liebe Grüsse