Positivere Beziehung zur "Yoni" herstellen


#1

Hallo,
ich möchte hier ein Buch vorstellen, das mich ein ganzes Stück glücklicher mit meinen Problemen gemacht hat und der einen oder anderen vielleicht auch helfen kann: “Auf den Schwingen weiblicher Sexualität: Eine Liebesschule für Frauen” von Doris Christinger

Der Begriff “Yoni” wird im Tantra für die weiblichen Geschlechtsteile benutzt und ist, so finde ich, ein schönerer Name als Scheide, Vagina, Eierstöcke, etc.

In dem Buch habe ich für mich Möglichkeiten gefunden, mich ein Stück weit mit mir auszusöhnen und eine positive, liebevolle Beziehung zu meiner Yoni und meiner Sinnlichkeit aufzubauen und nicht mehr nur auf Defizit und Schmerz fokussiert zu sein.

Es gibt in dem Buch zum Beispiel die Übung zu Tanzen und sich dabei an Momente zu erinnern, in denen man sich sinnlich gefühlt hat. Und je mehr ich mich mit Tantra beschäftige, desto mehr finde ich heraus. Mir war zum Beispiel nie klar, dass meine Brüste wirklich sexuelle Gefühle hervorrufen können :D.

Da ich Schmerzen bei Penetration und manchmal lange schmerzhafte Krämpfe nach Orgasmen hatte, hab ich nach einer Möglichkeit gesucht, tolle sexuelle Gefühle ohne diese beiden Elemente zu finden. Und das habe ich mit dem Buch tatsächlich. Mittlerweile habe ich auch keine Krämpfe mehr :slight_smile:

Das Buch und auch Besuche bei einer zertifizierten Tantra-Masseurin haben mir ein ganzes Stück Lebensgefühl zurück gegeben.

Viele Grüße
Linda


#2

Das ist ein schönes Alternativ-Wort :slight_smile:
Ich habe sehr Probleme damit manche Wörter wie eben Scheide, Vagina, Kitzler usw. auszusprechen und mir ist es auch sehr unangenehm, wenn mein Freund diese Wörter sagt, diese zu hören. Ich weiß nicht wieso, aber ich habe schon immer ein großes Schamgefühl gehabt, was das angeht.

Danke für den Tipp!


#3

Hallo Linda!

Ich habe mir nach Deiner Empfehlung das Buch auch gekauft. Ich weiß noch nicht genau, was ich davon halten soll, aber ich habe auch noch nicht viel gelesen. Wie hast Du die Übungen, die vorgeschlagen werden, ausgewählt? Oder hast Du einfach vorne angefangen? Und hast Du sie wirklich drei Monate dreimal die Woche gemacht?
Wie läuft so ein Besuch bei einer Tantra-Masseurin ab? Unser Paar-/ Sexualtherapeut hat mir das auch empfohlen, aber ich glaube momentan bin ich noch nicht so weit.

Danke und LG
Cecil