Üben mit Dilatoren


#1

Hallo zusammen!
Ich bin beim üben mit den Dilatoren beim Versuch den vierten einzuführen schon ziemlich lange dabei und jetzt auch langsam etwas frustriert! Hat jemand einen Tipp für mich? Ist beim vierten (von 5) Dilator vielleicht irgentetwas anders oder muss ich einfach mutiger sein bei der der Größe?? Ich merke, Angst mich zu verletzen spielt eine Rolle, weil das Teil so viel länger als die anderen ist! Aber obwohl ich versuche die Angst zu vertreiben, ich bekomme ihn einfach nur bis ca 4-5 cm eingeführt und es fühlt sich dann beim Versuch weiterzuschieben sehr unangenehm an, bzw. es ginge nur mit Schmerzen. Ist das bei diesen großen Dilatoren tatsächlich auch so, dass man sie irgentwann gar nicht mehr merkt?? Ich kann mir das im Moment noch gar nicht vorstellen! Ich wäre für jeden Tipp oder Hinweis dankbar!
LG Natalia


#2

Hallo Natalia, es gab einen Live-call dazu in dem sehr viele Tipps gegeben wuden. Wenn ich heute nachmittag meine Aufzeichnungen finde in welchem das war, schreibe ich dir. Wichtig bei Angst ist die Entspannung, auch dass du die PMR während des Einführens anwendest, als Hilfe. Oder kurz unterbrichst und eine Entspannung machst und dann erneut einführst. Oder eine Atementspannung. Du könntest auch die Stellung beim Einführen ändern. Prüfe ob wirklich ein Bein abgespreizt ist, ob du im Liegen etwas unterlegst. Der ganze Körper muss entspannt liegen oder sitzen können. Pulsierst du wenn es eng wird? Man sollte den Dilator schon noch spüren, aber eng sein sollte es nicht. Probiere auch das Einführen mal mit kleinen Vorwärtsbewegungen, ganz sanfte Stöße, vielleicht entspannt dein Beckenboden nach und nach. Mentaltraining ist wichtig. Stell dir so oft es geht vor, z.B. täglich wie PMR, wie du den Dilator erfolgreich einführst. Schau wo du noch angespannt bist wenn du einführen willst. Ich hoffe das hilft dir. Ich gucke heute Nachmittag mal nach meinem Zettel, damit du den richtigen Live-Call findest. Liebe Grüße, karoline


#3

Das sind sehr viele Tipps, ich danke dir! Werde alles durchgehen und überprüfen! Mit “kleinen Vorwärtsbewegungen”, meinst du mit dem Dilator oder mit dem Becken? LG Natalia


#4

Mit dem Dilator. Du kannst natürlich auch versuchen ob es besser geht wenn du das Becken bewegst. Wichtig wäre aber immer, dass dein Becken und alles umliegende enspannt ist. LG


#5

Entspannung ist das wichtigste überhaupt!!! wenn es nicht geht, lasse es lieber, genau dieser Punkt wird dir sagen das du zu angespannt bist… damit hilft du dir nicht. Glaube mir, dein Beckenboden wird es dir nicht danken.
Ich muss sagen, ich weiß bei den Dilatoren sowieso nicht weiter (erbitte eure Hilfe!!!)
Die haben ja sehr unterschiedliche längen. Selbst wenn ich es schaffe sie einzuführen, ist alles über 10cm länge nicht möglich für mich… darf ich also die nächste Größe nicht verwenden auch wenn es von der breite zu funktionieren scheint?


#6

Hallo susilein!

Bei welchem Dilator bist Du denn? Mir haben oft drei Dinge geholfen:

  • Dilatoren lange eingeführt lassen.
  • Dilatoren hin- und herdrehen.
  • Mit der nächsten Größe anfangen, auch wenn es mit dem vorherigen Dilator nocht nicht ganz beschwerdefrei klappt. Dann hat es beim vorherigen auch nochmal viel besser geklappt.
    Ansonsten vielleicht nochmal einen Schritt zurück? Ich weiß, möchte man nicht, ich hatte auch oft Rückwärtsschritte und nun bin ich fast fertig mit dem Programm :slight_smile: Vielleicht wäre auch VagiWave etwas für Dich? Ansonsten: Dranbleiben!!!

LG Cecil


#7

Hab grad mal zu VagiWave recherchiert, hat damit jemand positive Erfahrungen? Der “Stab” ist ja vergleichsweise dünn, bringt denn einfach die längere Dauer, die man den VagiWave eingeführt hat das gewünschte Ergebnis?


#8

Ich habe damit keine Erfahrungen. Habe aber hier in einem anderen Beitrag gelesen wo ähnliche Frage aufkam. Da War Claudia amherd im Gespräch und sie hatte es nicht empfohlen.


#9

Hallo Cecil,
Danke für deine Antwort und die Tipps.
Also ich benutze das Set von Vagiwell und bin jetzt bei der Größe 4 (24-26mm und 163mm Länge ) was immer einfacher einzuführen geht.
Mein Problem ist wie schon erwähnt die Länge… was das betrifft hat es bei mir schon bei Größe 2 aufgehört (Länge 135mm).
Ich bin etwas verzweifelt muss ich zugeben… an den einführen einer bestimmten Länge scheint sich nichts zu ändern.
Andererseits bin ich momentan in Behandlung wegen eines extrem verspannten Beckenbodens (scheinbar so schlimm, das man mich fragt ob ich einen Unfall hatte, weil sogar um das Steißbein herum alles verspannt ist) und hoffe immer das es vielleicht damit zusammenhängt.
Vielleicht muss ich die Dilatoren wirklich länger eingeführt lassen. Ich werde es wohl probieren.


#10

Hi susilein,

was die Länge betrifft: ich glaube da gibt es einfach natürliche Begrenzungen, die jede Frau hat, auch Frauen ohne Vaginismus. Vielleicht sprichst du mal deine Frauenärztin darauf an oder recherchierst mal etwas zur weiblichen Anatomie.

Von der Breite her scheinst du ja gute Erfolge zu haben. Viel Erfolg weiterhin!


#11

Danke,

mit der Anatomie habe ich mich bereits beschäftigt.
Laut Anatomie ist es ohne Erregung also durchaus möglich das sich ein Dilator bei mir zu lang anfühlt. Ich war nur verwundert darüber das keiner dieses Problem kennt und in den Dilatorensets immer nur “einführen” steht und immer nur “Spitze” oder “komplett”.
Meine Frauenärztin hält leider nichts von Dilatoren…
Mit der Breite ist es leider mal besser, mal schlechter… aber ich bleibe dran.

Vielleicht ist wirklich nur die Muskulatur schuld und ich mache mir schon wieder zu viele Gedanken.


#12

Ich habe im Moment,das genau gleiche Problem!Hast du es unterdessen geschafft?
Ich bin auch sehr frustriert im Moment und weiss nicht weiter.Ich habe beim 4 Dilator so Unterleibsschmerzen :frowning: