Vaginismus mit Hilfe von Psychologen bekämpfen. Ich trau mich nicht


#1

Hallo liebe Community.

Ich fange mal von vorne an. Ich bin 24 und leide angeblich an Vaginismus. Zu so einem Schluss kam meine Frauenärztin nach dem sie mich beim 5. Mal nicht untersuchen konnte, weil ich jedes Mal Panikattacke auf dem Gyn.Stuhl bekommen hab. Ich bin auch nicht sexuell aktiv und was es auch nie. Dazu muss ich auch sagen, dass ich keinerlei Interesse / Verlangen nach dem Sex habe. Das eigentliche Problem ist, dass ich einen Freund habe und das schon seit 8 Monate. Sex haben wir nicht, weil ich schon beim Vorspiel abblocke. Um ehrlich zu sein möchte ich auch keinen Sex haben ( einfach nur keine Lust darauf)! Tampons kann ich auch nicht benutzen, bekomme sofort Panik wenn ich den Tampon in der Hand halte. Dass ich einen Freund habe führt dazu, dass ich extrem unter Druck stehe. Obwohl er keinerlei Druck auf mich ausübt ist mir klar, dass es so nicht ewig weiter gehen kann.

Meine Ärztin hat mich schließlich an einen Psychologen überwiesen. Ich weis nicht wie ich es erklären soll, aber ich fühle mich … wütend. Ich will es nicht behandeln. Ich kann ohne Sex leben. Ich bin ohne sexuell aktiv zu sein vollkommen glücklich. Aber jeder ist der Meinung, dass ich “gestört” bin oder irgendein “psychisches Problem” habe. Ich habe keine Lust viel Zeit für die Behandlung zu verschwenden und dann genauso wie vor der Behandlung keinen Verlangen nach Sex haben. Nun weis ich nicht wie ich es meinem Freund erklären soll. Und ich bezweifle sehr, dass es Vaginismus sein könnte.

Oder was denkt ihr, könnte es wirklich sein, dass ich Vaginismus habe? Meiner Meinung nach erklärt es nicht, warum ich keinen Verlangen nach Sex habe.


#2

Liebe Julilimi,

Vaginismus wird ja allgemein als Scheidenkrampf bezeichnet, d.h. die Muskeln ziehen sich zusammen/verkrampfen sich, sobald sie mit etwas in Berührung kommen. Hast du schon einmal versucht z.B. deinen Finger in die Vagina einzuführen? Denn dann kannst du ja schon eher sagen, ob du da auch Schmerzen verspürst (so wie viele hier es beschreiben: Brennen, schneidendes Gefühl oder einfach gar nicht möglich). Ich würde sagen, wenn dies problemlos gelingt, leidest du eher nicht an Vaginismus.

Das mit der absoluten Unlust kenne ich leider auch… Bei mir war es zwar eher schleichend (in bin 26 Jahre alt), d.h. zu Beginn meiner sexuellen Aktivität (ca. mit 17/18) war da schon noch eine gewisse Lust da, wenn auch bei weitem nicht so ausgeprägt wie bei manch anderen. Mit der Zeit wurde es aber “eher schlimmer”, d.h. mir geht mittlerweile ohne Sex auch rein überhaupt nichts ab. Ich war auch schon an dem Punkt, dass ich in die Richtung gar nichts unternehmen wollte, weil es mir auch ohne Sex bzw. überhaupt irgendetwas in die Richtung gut geht und ich nichts vermisse. Für eine Beziehung ist das natürlich nicht besonders förderlich. Deshalb mache ich gerade speziell zu diesem Thema eine Psychotherapie. Ob ich sie nur meinem Freund zuliebe mache, kann ich nicht unbedingt sagen. Man lernt auf jeden Fall sehr viel über seinen Körper und das, so sage ich mir immer, kann ja nicht schaden :slight_smile:

Ich würde dir trotzdem raten, mal deine Hormone und die Schilddrüse testen zu lassen (beides Bluttests). Eventuell ist da ja bei dir irgendetwas nicht im Gleichgewicht.

Viele Grüße

Veronika


#3

Vielen Dank für deine Antwort. Was das Einführen von Gegenständen / Finger in die Vagina eingeht… ich bekomme alleine bei einem Gedanke daran Panik. Und was die Schilddrüse betrifft, ich leide an einer Unterfunktion. Ob es die Ursache für meine sexuelle Unlust sein kann bleibt weiterhin fraglich, denn ich nehme schon seit einem Jahr Medikamente ein, welche die Funktion meiner Schilddrüse in Ordnung bringen sollen. Ich habe aber innerhalb eines Jahres keine Auswirkung auf mein Libido feststellen können :frowning: Von daher würde ich die Schilddrüse als Ursache FAST schon ausschließen.


#4

Liebe @julilimi,

Vaginimus kann durchaus dazu führen, dass man keine Lust mehr auf Sex hat. Und auch dazu, dass man das Gefühl hat, man braucht es nicht, einem fehlt nichts usw.

Durch die Angst etwas einzuführen blockt der Körper ja total ab, dann hat die Lust oft gar keinen Raum sich zu entfalten.

Eine Ferndiagnose kann und sollte man natürlich nicht stellen, aber ich könnte mir schon vorstellen, dass es sich bei dir um Vaginismus handelt.

Viele Grüße
Luci