Vorstellung und Suche nach Gesprächspartnern


#1

Hallo zusammen. Ich bin die Julie und leide wie viele andere ebensfalls an Vaginismus.
Das es dafür einen Namen gibt habe ich erst vor letzter Woche herausgefunden und ganz ehrlich, ich bin erleichtert dass ich nicht die einzige bin die darunter leidet. All die Jahre fragte ich mich was nicht mit mir stimmen würde. Warum ich zu blöd zum Sex wäre etc. Leider kommen einem solche Gedanken in den Sinn. Da hilft es auch nicht, wenn die Frauenärztin einem immer wieder sagt, dass anatomisch alles bei einem in Ordnung wäre.
Viele von euch werden es kennen.
Leider habe ich keinen mit dem ich darüber reden kann. Mit denen ich es versucht habe, die sageten dass sie selber Schmerzen dabei haben, erzählen aber im nächsten Moment wie schön ihr Sex war und dass sie einen Orgasmus hatten. Ich glaube ihr erkennt alle diese Ironie. Einen Orgasmus beim schmerzenden Sex - für mich unvorstellbar. Auf jeden Fall merkte ich sehr schnell, die keinen Vaginismus haben verstehen es nicht.
Wie man es behandelt und von den Delatoren habe ich ebenfalls jetzt erst gehört. Ich habe mir auch gleich ein Set und ein Buch dazu bestellt und hoffe es wird mir helfen. Bis dato habe ich es immer nur mit Vibratoren versucht - und hatte vorgestern tatsächlich ein Erfolgserlebnis gehabt. Ich habe 2 kleine Vibratoren, wobei der eine etwas dicker ist, als der andere. Den dickeren habe ich nie rein bekommen. Vorgestern habe ich diesen zum ersten mal rein bekommen. Zwar noch mit einem brennen, aber heute war da kaum noch ein brennen zu spüren, nur ab und zu.
Aber was ich mich heute dabei gefragt habe ist, wie soll es sich denn überhaubt richtig anfühlen? Muss ich irgendwas besonderes machen wenn ich ihn reinstecke? Irgendwie traurig und peinlich dass ich mich das frage oder? Ich versuche wenn er drinnem ist den Beckenboden zu spüren, ich spanne ihn an und versuche ihn dann wieder zu lösen. Das lösen ist nicht immer einfach habe ich gemerkt. Aber es funktioniert dann doch. Ich habe auch versucht den Widerstand zu fühlen, wenn ich den Beckenboden anspanne und versucht dann rein zu kommen. Keine Chance.
Heute ist mir aufgefallen man kann den Vibrator ohne ihm mit der Hand raus zu ziehen raus befördern. Ja, ich musste sogar dabei lachen. Ich habe dabei irgendwas angespann (keine Ahnung was - es fühlte sich an, wie wenn man sein großes Geschäft auf dem Klo verrichtet :see_no_evil:) und mit diesem Druck konnte ich den Vibrator auch wieder einführen. Ich hatte das Gefühl dass es so besser ging. Aber ich weiß halt nicht ob das richtig so ist oder eher kontraproduktiv. Daher kam mir die Frage auf was man denn überhaupt machen muss. Wird sowas auch in den Büchern erklärt?
Oh man, da fühlt man sich gleich wieder 20 Jahre jünger wenn einem solche Fragen durch den Kopf gehen :see_no_evil:

Liebe Grüße,
Julie :slight_smile:


#2

Hallo Julie, ich hab erst mal herzhaft gelacht und mich auch gleichzeitig so für dich gefreut! Lachen hilft da ungemein - denke ich :smiley: zumindest bei mir. Ausserdem klingst du megamotiviert! Drücke Daumen dass es so bleibt! Ich kann aus meiner Erfahrung sagen, dass es ab und zu brennt - wenn ich zu schnell zu viel will. Richtig anfühlen…gute Frage - habe darüber nachgedacht. Ich denke erst mal, wenn du gar nicht mehr viel spürst und er einfach drin bleibt. Achtung Spaß: Du solltest dann allerdings nicht husten sonst rauscht er gleich wieder raus :wink:
In den Büchern wird das sehr gut beschrieben…grundsätzlich ist glaub ich alles gut, was es dir erleichtert. Und du wirst nachher ein paar mehr Muskeln bewegen können von denen du nicht mal wußtest, dass du sie hast :wink:
Ich wünsche dir, dass du deine positiven Blick behältst und dass dir das “üben” irgendwann Spaß bringt bzw. natürlich zum Erfolg führt!
Achso, ja diese Geschichten von Bekannten - wie du beschrieben hast - hatte ich auch. Allerdings habe ich jetzt rausgefunden, dass weit mehr Frauen das Problem haben als sie zugeben. Und sagen schnell, dass es dann doch Spaß gemacht hat. Denn da ist ja auch viel Scham dabei! Und meine beste Freundin hat zugegeben, sie hätte mir eh nicht helfen können - wie auch! Wir Betroffenen können nur darüber reden und dafür sorgen, dass alle betroffenen Frauen irgendwie diese Hilfe/Infos bekommen!
Viele Grüße und Toitoitoi
Susi